... UND HÄTTE DIE LIEBE NICHT

Sie haben recht, wenn Sie sich fragen, ob Sie diesen Halbsatz schon einmal bei einer Hochzeit gehört haben (er ist dem biblischen Korinther-brief entnommen). Auf vielfältige Weise fragt sich der Autor, wie wir leben, mit und ohne Liebe.

Wie klingt unsere Stimme, mit welchem Blick schauen wir auf die Welt, welchen Maßstab legen wir unter unser Handeln?

Wann hat Sie zuletzt ein Augen-Blick voll Liebe berührt?

mehr lesen 0 Kommentare

WAS HÄLT?

Der Ruf nach einer starken Hand wiederholt sich - vor allem in jenen Zeiten, in denen wir Halt und Sicherheit brauchen. Wenn wir auf dem Glatteis, an der Gehsteigkante, am Grat das Gleich-gewicht verlieren, sind wir dankbar, wenn uns jemand unter die Arme greift und uns stützt.

Vollkommen legitim.

Sie kennen wohl selbst Situationen, in denen Sie eine starke Hand der anderen Art gesucht und hoffentlich auch gefunden haben. Woran liegt diese Stärke?

Erkennen wir sie in erbarmungslosem Durch-greifen und Sanktionieren? Drückt ein tragfähiges Fundament jene Kraft aus, die uns ermutigend auf unsere eigenen Beine stellt und verantwortet vorankommen lässt?

Was hält Sie, bis die inneren Segel wieder gehisst sind?

mehr lesen 0 Kommentare

HAUTNAH

Das nahende Weihnachtsfest bringt es mit sich, dass allerorts mit den schönsten, süßesten, auf jeden Fall 'superlativen' Geschenken und dem damit verbundenen Glück vor unserer Nase herumgeworben wird. Sie kennen das.

Als ich unlängst vor einer Auslage für Unterwäsche stehen blieb, hielt ich auch innerlich inne: Ich fragte mich, ob es einen Unterschied macht, wie wir uns kleiden, was wir tragen - dicken Pelz, selbstgestrickten Pullover, geschenkte Wäsche, Schutzkleidung ...

Was meinen Sie?

mehr lesen 0 Kommentare

HERKUNFT

Wie oft gehen Sie an Menschen ohne Obdach vorbei? Unterschiedlich wirken sie auf mich, mit Sehnsucht oder Resignation in den Augen, Freude ob eines Lächelns oder voll Zorn über die Ungerechtigkeit der ganzen Welt, einladend mit einer Zeitung zum Verkauf in der Hand, isoliert auch verloren, das Hab und Gut auf zwei Quadratmeter Karton und drei Plastiktaschen reduziert. Haben Sie sich schon einmal nach deren Lebensweg, der Herkunft gefragt?

Und, wo sind Sie zu Hause?

mehr lesen 0 Kommentare

GRUNDEINKOMMEN

Noch dazu bedingungslos soll es sein, das Grundeinkommen. Eine Basis für Mann und Frau, die eine gesicherte Existenz ermöglicht.

Politisch wie wirtschaftlich lassen sich vielfältige Argumente austauschen. Das häufigste dagegen lautet in etwa so: Dann liegen alle auf der faulen Haut, lassen sich die Sonne auf den Bauch scheinen und niemand tut mehr etwas.

Humor hat, dass diese Behauptung jene auf-stellen, die für sich natürlich in Anspruch nehmen, ihre Aufgaben selbstverständlich trotzdem zu erfüllen. Aber die anderen ...

Geben oder nehmen Sie lieber?

mehr lesen 0 Kommentare

PERSONAL TRAINER

Personal Trainer beraten über den richtigen Einsatz der Kräfte, machen auf körperliche Fehlhaltungen aufmerksam und korrigieren sie. Sie motivieren zum Weitertun, sollten wir zu schnell aufgeben. Manchmal schaffen wir den einen Schritt mehr, die paar wenigen Wiederholungen länger durch die beständige Ermutigung leichter. Allein hätten wir uns vielleicht mit weniger zufrieden gegeben. Mit den schweißtreibenden Lektionen im Fitnesscenter oder zu Hause versuchen sie, das Beste aus uns hervorzuholen.

Für ihr Klientel ist es anstrengend, fordernd und durchaus be-lohnend,

für die Trainer eine schöne Aufgabe - sie holen das Beste aus den Menschen hervor.

Haben Sie Eine oder Einen?

mehr lesen 0 Kommentare

WEGMARKEN

Sommerzeit bedeutet für mich auch Zeit in den Bergen zu verbringen. In der Regel mit anvisiertem Ziel, auf markierten Wegen. Nicht immer gelingt das Vorhaben beim ersten Versuch - wie unlängst: die rot-weiß-roten Hinweise im Blick, war ich mir nicht mehr sicher, ob ich nicht doch die notwendige Abzweigung übersehen hatte. Ich fragte nach und wählte einen Weg, der mich letztlich über ein Geröllfeld und durch, besser über Latschen führte. Da ich kein zweites Mal umkehren wollte, setzte ich die Weg-Suche fort. Ich kann Ihnen versichern: es gibt durchaus angenehmere Möglichkeiten des Fortkommens.

Auf welchen Wegen gehen Sie gerade?

mehr lesen 0 Kommentare

AUF-HÖREN

Der nahende Sommer bringt Wärme, laue Aben-de, Regeneration und hoffentlich auch ausreich-end Regen mit sich - von vielen Menschen lang und heiß ersehnt. Weniger Sehnsucht haben wir in der Regel nach jenen Insekten, die vor lauter Vorfreude auf unser Blut das Surren nicht lassen können. Sie bringen uns um den Schlaf, und wir bringen sie dafür um. So weit so bekannt.

Die Sache ließe sich aber auch andersrum sehen: Gelsen binden sofort unsere Aufmerksamkeit. Für deren Größe ein erstaunlicher Effekt.

Worauf richtet sich Ihre Aufmerksamkeit gerade?

 

mehr lesen 0 Kommentare

SCHNELLER ALS DIE POLIZEI ERLAUBT

Eben noch dankbar für die Lichthupe des entgegenkommenden Fahrzeuges, drosseln wir die Ge­schwin­digkeit. Wer zahlt schon gern freiwillig für ein Strafmandat? Nicht selten fährt die ganze Kolonne sogar um einiges langsamer als erlaubt wäre. Nach dem Motto: Sicher ist sicher. Aller­dings gibt es für Langsamer-Fahren keinen Bonus für die nächste Übertretung; aber das führt nun doch zu weit.

Wie sind denn Sie in Ihrem Leben unterwegs? Stehen Sie im Stau, rasen Sie durch die Gegend, machen Sie gerade Rast? Und: Wer macht Sie darauf aufmerksam?

mehr lesen 0 Kommentare