SEMINARE

LEICHTIGKEIT TROTZ SCHWERER ZEITEN

MIT IMAGINATIONEN ZU NÄHRENDER KRAFT

 

Ist angesichts der Zerrüttung vielerorts die Sehnsucht nach Leichtigkeit, Mut, Vertrauen überhaupt zulässig? Ja, vor allem jetzt! Denn woher nähmen wir sonst die Zuversicht für unser eigenes Leben, zu engagiertem Handeln?

Imaginationen weisen uns einen Weg dorthin.

Details


MEIN LEBEN IN VERTRAUEN WURZELN

... FÜR EIN TRAGENDES FUNDAMENT

 

Manchmal kommt uns das Vertrauen abhanden – die Fülle negativer Nachrichten, mangelnde Perspektiven, unerfüllte Hoffnung können Auslöser dafür sein. Und dann?

Verzweifeln geschieht von selbst – für Vertrauen ist unser Engagement gefragt.

Details


SIE SIND VERANSTALTER UND SUCHEN NACH WEITEREN ANGEBOTEN ...

Diese Themen biete ich gerne für Bildungshäuser, Unternehmen etc. an.

Die empfohlene Dauer stellt einen Rahmen dar, der sich aus der Erfahrung bewährt hat.

Weitere Details lassen sich am besten im Gespräch klären und vereinbaren.

 

ZUM GLÜCK SCHEITERN

STATT DER KATASTROPHE EINE NEUE STROPHE MEINES LEBENS

Wir sind oft genug mit Veränderungen konfrontiert, die wir uns nicht selbst ausgesucht, geschweige denn gewünscht haben. Was hilft dann wirklich? Die Palette der Möglichkeiten ist groß!

Wenn wir die Situation wagen zu ge­stalten, kann uns die Katastrophe zu neu­en Strophen, zu einem freud­- und ver­trau­ens­­vollem Leben führen. Diese Wahl liegt zu einem guten Teil in unseren Händen.

Dazu stelle ich während des Seminars Anregungen und Impulse zur Verfügung.

Empfohlene Dauer: mind. eineinhalb Tage

 

MIT IMAGINATIONEN ZU VERTRAUEN UND LEICHTIGKEIT

Die Quelle zu Vertrauen, Gelassenheit, Leichtigkeit liegt im Wesentlichen in uns.

Imaginationen weisen uns wie eine innere Landkarte den Weg dorthin. Dieser Zugang unterstützt in Krisen und ermutigt in freud­vollen Zeiten. Mit diesen geistig visualisierten Bildern aus dem Inneren können wir im konkreten Leben selbstbewusste, vertrauensvolle Schritte gehen.

Empfohlene Dauer: 3 Stunden

 

MEIN LEBEN IN VERTRAUEN WURZELN

FÜR EIN TRAGENDES FUNDAMENT

Manchmal kommt uns das Vertrauen abhanden – die Fülle negativer Nachrichten, mangelnde Perspektiven, unerfüllte Hoffnung können Auslöser dafür sein. Und dann?

Verzweifeln geschieht von selbst – für Vertrauen ist unser Engagement gefragt.

Wir können unser Vertrauen immer wieder neu stärken, werden dadurch innerlich beweglicher, halten leichter äußeren Stürmen stand und werden einander zur Stütze. Wenn wir uns dem Leben anvertrauen, uns darin verwurzeln, kommen wir auf Tuchfühlung mit Fülle und Sinn. 

Empfohlene Dauer: eineinhalb Tage