VORTRÄGE

OKTOBER

01. Oktober 2020, 19.30 Uhr, Bildungshaus St. Hippolyt, 3100 St. Pölten

DER KRISE EINE KRONE AUFSETZEN - Mit mehr Vertrauen durch anspruchsvolle Zeiten

06. Oktober 2020, 19.30 Uhr, Curhaus Bad Mühllacken 55, 4101 Feldkirchen

VERTRAUENSVOLL DURCH'S LEBEN GEHEN - Zurück zu den Wurzeln und in Ruhe wachsen

08. Oktober 2020, 19.30 Uhr, Pfarrstall, 4174 Niederwaldkirchen

VERTRAUENSVOLL DURCH'S LEBEN GEHEN - Zurück zu den Wurzeln und in Ruhe wachsen

 

NOVEMBER

13. November 2020, 19 Uhr, Pfarrsaal, 4300 Langenhart

VERTRAUENSVOLL DURCH'S LEBEN GEHEN - Zurück zu den Wurzeln und in Ruhe wachsen

 


BESCHREIBUNG DER THEMEN

Den Inhalten meiner Vorträge liegt eine Haltung zu Grunde, die das Leben als sinn- und wertvoll betrachtet und den Menschen in seiner Individualität und Vielfältigkeit als selbst-bewussten Gestalter wahrnimmt.

Mit den einzelnen Themen will ich Aspekte, scheinbare Widersprüchlichkeiten und Herausforderungen des Lebens beleuchten und zu einer vertrauensvollen Einstellung ermutigen.

 

DER KRISE EINE KRONE AUFSETZEN - Mit mehr Vertrauen durch anspruchsvolle Zeiten

In einer Krise können uns manche Erfahrungen erschüttern:  persönliche Enttäuschungen, Verlust von Gewohntem, finanzielle Einschränkungen etc. Solch anspruchsvolle Zeiten sind vor allem auch mit Unsicherheit verbunden. Was wird nun kommen? Worauf kann ich mich noch verlassen? Wir können uns auch fragen: Wie will ich damit umgehen?

'Krise ist ein produktiver Zustand. Man muss ihm nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen', schlägt Max Frisch vor. Ein guter Weg, wie ich finde.

Wie kann es gelingen, eine Krise mit ein wenig Abstand zu betrachten, trotz der Tragik die Perspektive zu behalten und mit erhobenem Haupt und sattem Herz weiterzugehen?

Dazu verschaffe ich an diesem Abend einen Überblick und biete konkrete Möglichkeiten an, das eigene Vertrauen zu stärken.

 

VERTRAUENSVOLL DURCH'S LEBEN GEHEN - Zurück zu den Wurzeln und in Ruhe wachsen

Was beruhigt oder ermutigt Sie, wenn Sie in Unruhe, Sorge oder Angst um Menschen in Ihrer Nähe, die Umwelt, sich selbst sind?

Beunruhigende Situationen können rasch eine Sogwirkung erzeugen - wie 'Schwarze Löcher' binden sie unsere Aufmerksamkeit und Energie.

Halten wir jedoch Ausschau nach Alternativen, wendet sich der Blick über das Problem hinaus, hin zu Lösungen und neuen Perspektiven. Die Verbindung zu dem, was Halt gibt, wonach wir Sehnsucht spüren, stärkt unser Fundament. Ein Baum mit satten Wurzeln hält leichter Stürmen stand.

 

SINNerfüllt LEBEN – Kraft schöpfen aus der Fülle des Lebens

Wir sind mit vielen Dingen beschäftigt! Doch: Wovon sind SIE erfüllt?

Wir wissen, was andere von uns wollen! Doch: Was ist für SIE von Bedeutung?

Das Leben jedes Menschen bietet eine reichhaltige Fülle an. Unser Beitrag ist ‚lediglich’, sie wahrzu­nehmen und zu gestalten – eine wertvolle Aufgabe.

 

LEBEn wie von SELBST – Von Zweifel zu Vertrauen

Wer die Sinnhaftigkeit des Lebens er­ahnt, will sich nach Kräften dafür ein­­­setzen, kann voll Freude dafür Verantwortung übernehmen.

Dieses Ver­trauen in sich selbst bietet die Grund­lage dafür, mit per­­sönlichen Um­brüchen um­zu­gehen, statt darin unterzugehen. Wer seine Wer­te und Res­sourcen kennt, kann auch mit sich und anderen wert­schätzend um­gehen.

 

ERLEICHTERT VERANTWORTUNG ÜBERNEHMEN -

Gestern OPFER der Umstände – Heute GESTALTER|IN meines Lebens

Wenn die andern anders wären, wäre alles viel einfacher, meinen wir, und liegen dabei auf unserer inneren Couch. Hoffen wir noch auf Veränderung? Kann der Wandel in einem liebevollen Blick auf uns selbst liegen?

Durch Selbst-Zweifel machen wir uns zum Opfer, geben die Gestaltung und Verant­wor­tung unseres Lebens aus der Hand. Im Zurückgewinnen des eigenen Wertes, liegt eine freudvolle Fährte zu uns selbst und anderen.

Dieser Weg ist nicht immer leicht, doch er macht lebendig. Wir können ihn gestalten! Vermutlich nicht auf der Couch.

 

MEIN LEBEN WIRKLICH LEBEN – Statt: Was ich täte, wenn ich könnte

Die eigenen Träume zu verwirklichen ist manchmal leichter gesagt als getan – wir haben schließlich auch Verantwortung und Verpflichtungen anderen gegenüber.

Wie kann es trotz der Fülle von Aufgaben und Erwartungen gelingen, das eigene Leben wirklich zu leben, Talente zu entfalten, Ruhe zu finden, Be­zie­hungen zu gestalten etc.?

Eine Ermutigung zum Tun!